0041-41-379-0180

Kopfbanner

Falten- / Volumen-Behandlungen

 

Bei der Falten-Behandlung unterscheidet man zwischen den statischen Falten, das sind Linien die sich im Laufe des Lebens immer tiefer in die Haut einprägen, teils auch Schlaffalten, und den dynamischen, mimisch bedingten Falten, die durch typische, häufig wiederkehrende  Gesichtsausdrücke und  -bewegungen entstehen. Zum Beispiel die senkrechten Zornesfalten zwischen den Augenbrauen oder auch andere klassische, mimisch bedingte Falten. Diese werden mit Botulinum behandelt. Die feinen Knitterfältchen und die statischen Falten, die oftmals schon ab Mitte 30 entstehen, sind ein Anzeichen für zu wenig Feuchtigkeit in der Haut. Diese werden idealerweise mit Hyaluronsäure behandelt.

 

Zur Volumen-Behandlung bei eingesunkenen Wangen und bei tiefen Falten, zum Beispiel ausgeprägten Nasolabialfalten, kommen sowohl Hyaluronsäure, als auch Kalzium-Hydroxylapatit (Radiesse®) und Eigenfett in Betracht. Eigenfett ist das ideale Material zur Korrektur von tiefen Augenringen. Hyaluronsäure ist das Material der Wahl in der Lippen-Behandlung. Übrigens – auch in der Körperformung werden Hyaluronsäure und Eigenfett zum Ausgleich von Unregelmäßigkeiten, zum Gewebeaufbau und speziell bei der Handverjüngung eingesetzt.

 

Ich verwende ausschließlich nicht-permanente, sogenannte resorbierbare Filler. Das sind Unterspritzungsmaterialien, die vollständig vom Körper abgebaut werden. Dies macht zwar Wiederholungs-Behandlungen erforderlich, bietet aber andererseits die Möglichkeit immer den aktuellen Wünschen und dem Alter entsprechend behandeln zu können. Der größte Vorteil daran ist jedoch die sehr gute Verträglichkeit dieser abbaubaren Materialien und äußerst geringe Komplikationsrate im Vergleich zu permanenten Fillern.

 

 

Was ist Hyaluronsäure?

 

Hyaluronsäure kommt bei allen Säugetieren natürlicherweise im Gewebe und auch bei einigen Bakterien in identischer chemischer Struktur vor. Aus diesen Bakterienkulturen (Streptokokken) wird das Produkt gewonnen. Es handelt sich um eine lange Zuckerkette, die ein sehr hohes Wasserbindungsvermögen aufweist. Hierauf beruht die Wirkung der Hyaluronsäure-Produkte in unvernetzter Form mit besten Fließeigenschaften beim Hyaluron-Skin-Booster und in quervernetzter Form mit besten Unterfütterungseigenschaften, in den unterschiedlichsten Konzentrationen und Viskositäten, bei der Falten- und Volumen-Therapie. Hyaluronsäure ist hervorragend verträglich und wird vollständig vom Körper abgebaut. Es handelt sich um einen resorbierbaren Filler. Die Haltbarkeit der Ergebnisse ist je nach eingesetztem Produkt, entsprechend der Indikation sehr unterschiedlich. Der Hyaluron-Skin-Booster sollte bereits nach etwa 4 Monaten wiederholt werden. Die Produkte zur Falten-Behandlung erfordern häufig nach 6 Monaten eine Auffrischung. Die Volumen-Behandlung hat aufbauende Wirkungen, die teils über mehr als 2 Jahre stabil sind.

Ich verwende die zugelassenen Produkte: Belotero®, Juvéderm®, Restylane® und Hyal-System® in der Volumen-Therapie, der Falten-Behandlung und beim Hyaluron-Skin-Booster.


 

 

 

Was ist Kalzium-Hydroxylapatit (Radiesse®)?

 

Der Filler: Kalzium-Hydroxylapatit besteht aus Kalzium- und Phosphationen (Mikrosphären) in einer Gelmatrix. Er wird synthetisch hergestellt, ist vollständig vom Körper abbaubar (resorbierbar) und von langer Haltbarkeit im Gewebe. Das Material ist sehr gut verträglich und die Ergebnisse sind bis zu 2 Jahre stabil. Kalzium-Hydroxylapatit führt unmittelbar bei der Injektion zu einem leichten Brennen und im Anschluß zu etwas stärkeren Schwellungen, als dies bei Hyaluronsäure-Behandlungen beobachtet wird. Die Wirkung des Produktes beruht auf einer Bindegewebsverdichtung, die durch die Mikrosphären ausgelöst wird.

Ich verwende das einzige und zugelassene Produkt: Radiesse® in der tiefen Falten-Behandlung und bei der Volumen-Therapie.


 

 

 

Was ist Eigenfett?

 

Bei der Eigenfett-Behandlung kann nur das eigene Körperfett als Unterspritzungs-Material verwendet werden. Dieses wird im Rahmen einer Fettabsaugung gewonnen - entweder „nebenbei“ bei einer geplanten Liposuktion oder „gezielt“ als sogenannte Eigenfett-Gewinnung. Eine Eigenfett-Gewinnung ist sozusagen eine „Mini-Liposuktion“ an nur einer Körperstelle, zum Beispiel der Reithose – abgesaugt wird natürlich immer symmetrisch! Oft können hierbei „zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden“! Das gewonnene Unterspritzungsmaterial ist das eigene Fett, daher bestens verträglich und es führt zu langfristigen Ergebnissen, bis über 2 Jahre, da die Fettzellen teilweise am Ort der Unterspritzung einheilen. Ihr Fett wird tiefgefroren bei uns aufbewahrt und kann für die beiden anfänglichen Wiederholungs-Behandlungen, meist nach 4 und 8 Wochen, aber auch zu einem späteren Zeitpunkt für Sie aufgetaut werden. Eigenfett wird eingesetzt zur Volumen-Therapie im Gesicht, Wangen und Augenringe, sowie am Körper zum Ausgleich von Konturdefekten, zum Gewebsaufbau und in der Handverjüngung.


 

 

 

 

Was wird gemacht?

Die Behandlung von feinen Knitterfältchen und Feuchtigkeitsmangel in der Haut revolutioniert der Hyaluron-Skin-Booster. Hierbei wird dünnflüssige Hyaluronsäure entweder mittels feiner, stumpfer Kanüle fächerförmig und damit großflächig direkt unter die Haut eingespritzt oder mit einer feinen, spitzen Kanüle in die Haut gequaddelt.

Feine Linien und Falten lassen sich mit Hyaluronsäure, in Punkt- oder Linear-Technik mit einer feinen, spitzen Kanüle am genauesten behandeln.

Mit Hilfe der Tower-Technik lassen sich selbst tiefe Falten, zum Beispiel ausgeprägte Nasolabialfalten und Volumen-Verluste an Wangen und Mundwinkeln mit Hyaluronsäure sehr gut ausgleichen. Hierbei werden schlanke  „Hyaluron-Türmchen“  mit einer dünnen, spitzen Kanüle eng nebeneinander, senkrecht im Gewebe, von der Tiefe ausgehend, platziert. Diese stützen und stabilisieren die Haut darüber und unterfüttern das behandelte Gewebe.

Die Windmill-Technik ermöglicht eine schonende, umfassende Volumen-Behandlung im gesamten Gesicht mit einer längeren, dünnen und stumpfen Kanüle. Von einem kleinen Zugangspunkt im oberen, seitlichen Wangenbereich aus kann die Behandlung von Augenringen, Wangen, Nasolabialfalten, Lippenregion, Mundwinkeln, Kinn-Wangenlinie und sogar Schläfen vorgenommen werden. Das Füllmaterial wird durch die stumpfe Kanüle im Uhrzeigersinn (vergleichbar mit einem sich drehenden Windrad - „windmill“) in die einzelnen anatomischen Regionen des Gesichts und die verschiedenen Gewebsschichten gleichmäßig eingebracht. Zum Einsatz kommen bei dieser exzellenten Kanülen-Technik: Hyaluronsäure, Eigenfett und Kalzium-Hydroxylapatit

 

 

Ist eine Betäubung notwendig?

Die Windmill-Technik erfordert einen kurzen Dämmerschlaf. Die anderen Unterspritzungstechniken können teils ohne zusätzliche Betäubung, teils mit Hautoberflächenanästhesie mittels Betäubungscreme, und teils mit örtlicher Betäubung in Form einer Lokalanästhesie durchgeführt werden. Teilweise ist in Hyaluronsäure-Produkten sogar schon Lidocain, ein örtliches Betäubungsmittel enthalten. Bei größeren Behandlungen ist jedoch immer die Begleitung durch einen Anästhesisten sehr angenehm und auch angeraten.

 

 

Was passiert danach?

Unmittelbar nach der Behandlung ist ein positiver, anhebender Effekt der Unterspritzung bereits zu erkennen. Allerdings auch Rötungen und Schwellungen, die meist nach 1-2 Tagen wieder verschwunden sind. Leichte Massage und das Aufbringen von Coldpacks beschleunigen das Abklingen der Symptome. Die langfristige Wirkung der Injektion sollte nach etwa 14 Tagen kontrolliert werden. In der Zwischenzeit konnten sich in der Regel ein geringes „Zu viel“, oder auch ein „Zu wenig“, durch Abschwellung oder weitere Wasserbindung im Rahmen der Hydratations- und Selbstheilungs-Vorgänge des Körpers ausgleichen. Kleinere blaue Flecken treten auf, sind aber in der Regel gut mit Make-up zu kaschieren.

 

Die Volumen-Therapie der Wangen, der Lippen und der Augenringe führt zu einem jugendlicheren, gesunden und natürlich frischen Aussehen. Die Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure lässt die Gesichtszüge weicher, sanfter und damit jugendlicher wirken. Beim Hyaluron-Skin-Booster wird die gesamte Haut durchfeuchtet, feine Knitterfältchen verschwinden und die Haut beginnt regelrecht zu strahlen, der Glow-Effekt.

 

 

Welche Kombinationen sind sinnvoll?

Eine regelmäßige Behandlung mit Botulinum führt zu einer dauerhaften Glättung der Gesichtshaut und feine, dynamische Falten können sich gar nicht erst stärker einprägen oder entstehen - die sogenannte Botulinum-Prophylaxe. Eine weitere Verbesserung der Hautoberfläche, in Struktur und Pigmentierung, kann mit einem fraktionierten Laser und der Blitzlampe erzielt werden.

 

 

Was kann man sonst noch tun?

Zusätzlich zu den bereits erwähnten Faktoren wirkt sich natürlich auch eine gesunde Lebensweise positiv auf das Erscheinungsbild der Haut aus. Wenig Schlaf, viel Stress, häufige Sonnenbäder, aber auch Alkohol und Nikotin beschleunigen den Alterungsprozess der Haut und sollten daher vermieden werden. Zudem ist eine gute Hautpflege unabdingbar.

 

 

Ich freue mich darauf Ihnen, in einem persönlichen Beratungsgespräch, meine Empfehlungen für eine ganzheitliche Behandlung geben zu dürfen. Gerne kann ich Ihnen dann, wenn Sie dies möchten, auch beispielhafte Vorher- / Nachher-Behandlungsbilder zeigen.






Dermatologie  |  Muttermal  |  Basaliom  |  Melanom  |  Hautkrebs  |  Pigmentierung  |  Äderchen  | Besenreiser  |  Akne  |  Rosazea  |  Narben  |  Haarentfernung  |  Schwitzen  |  Lipödem  |

Home      Kontakt      Impressum      Nach oben