0041-41-379-0180

Kopfbanner

Laser- und Blitzlampen-Behandlungen

 

Eine Haut wie Milch und Honig – ja, wer hätte das nicht gerne! Aber das Leben geht nicht spurlos an uns vorüber. Nicht nur Fältchen und Falten gehören zu den Zeichen der fortschreitenden Hautalterung, sondern auch eine zunehmende Grobporigkeit, erweiterte Äderchen an Wangen und Nase (Couperose), und unregelmäßige Pigmentierungen, besonders in den lichtexponierten Arealen wie Gesicht, Dekolletée und Handrücken.

 

Die modernen Geräte zur fraktionierten Laser-Therapie und die hochenergetischen Blitzlampen (IPL) ermöglichen es die Spuren der Zeit mit sanften Methoden zu verwischen. Die Haut wird nach wiederholten Anwendungen insgesamt feiner in ihrer Textur und gleichmäßiger in ihrem Kolorit.

 

 

Wie funktioniert eine fraktionierte Laser-Behandlung?

Ich verwende für die fraktionierte, nicht-ablative Photo-Thermolyse das Palomar StarLux® 1540 – Gerät mit einem 1 cm² (100mB)- oder einem 1,5 cm² (320 mB)- großen Handstück. Dies ist ein nicht-abtragender, fraktionierter Erbium: Glass-Laser mit der Wellenlänge: 1540 nm. Die Laserenergie wird durch das Handstück punktförmig (fraktioniert) durch die obersten Hautschichten geleitet und setzt in den tieferen Schichten mikroskopisch kleine, schmale Verletzungssäulen im Kollagengewebe. Es erfolgen immer mehrere Durchgänge (Passes) pro Behandlungsareal in einer Sitzung. Dies bewirkt eine Anregung der Kollagen-Neubildung und eine Ausschleusung des Pigments (Melanin). Die Haut bleibt aufgrund der unversehrten Hornschicht nach außen intakt. Meist sind 2-3 Wiederholungsbehandlungen, in 4-wöchigen Abständen, sinnvoll um gute Ergebnisse zu erzielen. Die Hautstruktur verbessert sich durch die initiierte Kollagen-Neusynthese auch danach noch, über einen Zeitraum von etwa 6 Monaten. Vor der Behandlung kann eine Hautoberflächenanästhesie mit einer Betäubungscreme sinnvoll sein.

 

 

Wie funktioniert eine Blitzlampen (IPL) -Therapie?

Ich verwende hierfür das Palomar StarLux®-Gerät mit dem LuxG-Handstück. Bei einer hochenergetischen Blitzlampen- oder IPL (intensed pulsed light)- Behandlung wird sichtbares und nicht-sichtbares Licht, mit Wellenlängen von 400 -1200 nm, in das zu behandelnde Gewebe gelenkt. Die Zielstrukturen für die Lichtenergie sind das dunkle Pigment (Melanin) in der Haut und der rote Blutfarbstoff (Hämoglobin) in den Äderchen. Diese Strukturen werden erhitzt, zerstört und abgebaut. Das Pigment wird ausgeschleust, die erweiterten Äderchen verkleben und die Hautstruktur wird durch die ebenso induzierte Kollagen-Neubildung regelmäßiger. Es sind meist 3-4 Behandlungen in 2-4 wöchigen Abständen angeraten um ein optimales Ergebnis zu erreichen. Die Behandlung ist relativ schmerzarm – eine Betäubung ist nicht erforderlich.

 

 

Was passiert?

Direkt nach der IPL-Behandlung sind Rötungen normal und leichte Schwellungen selten. Diese sind meist am nächsten Tag verschwunden. Pigment kann sich in Form winziger dunkler Krüstchen ablösen - wie fein gestreuter Pfeffer.

Bei der fraktionierten Laser-Behandlung können Rötung und Schwellung auch einmal über 2-3 Tage bestehen. Kleinste „Krümel“ lösen sich am 3.-4. Tag nach der Behandlung von der Haut ab – sie schält sich aber nicht!, so wie man das früher bei Laserbehandlungen ohne die fraktionierte, nicht-ablative Technik gesehen hat.

Konsequenter Lichtschutz ist bei beiden Methoden angeraten, um Pigmentverschiebungen nach der Behandlung zu verhindern. Die dunkle Jahreszeit ist daher prinzipiell für den Behandlungszyklus besser geeignet.

 

 

Welche Kombinationen sind sinnvoll?

Eine regelmäßige Skin-Booster-Therapie mit Hyaluronsäure kann dem fortschreitenden Verlust von Elastizität und Flüssigkeit in der Haut entgegenwirken und die weitere Hautalterung somit hinauszögern. Eine regelmäßige Behandlung mit Botulinum führt zu einer dauerhaften Glättung der Gesichtshaut und feine, mimisch-bedingte Falten können sich gar nicht erst stärker einprägen oder entstehen - die sogenannte Botulinum-Prophylaxe. Die Behandlung von statischen Falten, wie zum Beispiel der Nasolabial-Falten, oder ein Ausgleich verlorengegangener Fülle an den Mundwinkeln und Wangen kann zudem durch Unterspritzung mit Fillern und mit Eigenfett vorgenommen werden.

 

 

Was kann man sonst noch tun?

Zusätzlich zu den bereits erwähnten Faktoren wirkt sich natürlich auch eine gesunde Lebensweise positiv auf das Erscheinungsbild der Haut aus. Wenig Schlaf, viel Stress, häufige Sonnenbäder, aber auch Alkohol und Nikotin beschleunigen den Alterungsprozess der Haut und sollten daher vermieden werden. Zudem sind eine gute Hautpflege und Lichtschutz sehr zu empfehlen.

 

 

Ich freue mich schon darauf Ihnen, in einem persönlichen Beratungsgespräch, meine Empfehlungen für Ihre Behandlung mit fraktionierten Laser oder Blitzlampe geben zu dürfen. Gerne kann ich Ihnen dann, sofern Sie dies möchten, auch beispielhafte Vorher- / Nachher-Behandlungsbilder zeigen.






Dermatologie  |  Muttermal  |  Basaliom  |  Melanom  |  Hautkrebs  |  Pigmentierung  |  Äderchen  | Besenreiser  |  Akne  |  Rosazea  |  Narben  |  Haarentfernung  |  Schwitzen  |  Lipödem  |

Home      Kontakt      Impressum      Nach oben